Heilmittel

Juhuu wir sind gerettet!

Borderline kann bald mit Botox zwischen die Augen behandelt werden. „Botox könnte das bisher einzige zugelassene Medikament gegen Persönlichkeitsstörungen werden. Es hat zudem den Vorteil, dass seine Wirkung monatelang anhält“

„Botox dämpft negative Emotionen und wirkt dadurch stabilisierend“ Ich überlege grad, ob das wohl im Film „Equilibrium“ zum Einsatz kam? Im Grunde zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen? Filmutensilien die emotionslos machen und die Schauspieler werden schonmal präventiv gebotoxt?

Mich schockt das alles ganz schön. Bisher dachte ich, wer Botox spritzt, leidet tendenziell an einer Persönlichkeitsstörung (hat zumindest gewisse Tendenzen sich minderwertig zu fühlen oder hat gewisse Schwierigkeiten mit seinem Selbstbild). Da sich das wohl nun gegenseitig ausschließt muss ich den Ansatz und meine Meinung über z-Promis und andere uninteressanten Menschen die gern im Mittelpunkt stehen überdenken. Die tun eigentlich nur was gegen ihre Gesundheit, das hatte mit Selbstbild etc. überhaupt gar nix zu tun…..!

Quelle: https://www.mh-hannover.de/46.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=4735&cHash=f08c1f6269f3e2ce15144a3b23934497

6 Gedanken zu “Heilmittel

  1. Und die Frage, was von beidem am Ende gesünder ist. Ich glaube die Entgleisung ist weiterhin wenigstens die interessantere Wahl! Ich bleibe Botox gegenüber trotzdem weiter eher skeptisch.

    Gefällt 1 Person

  2. Klar ist Entgleisung wesentlich spannender. Auch wenn ich die Theorie an sich sehr interessant finde. Hat ein bisschen was von der Legalisierung von Marihuana für Schmerzpatienten. Sicher sind Botox und THC nicht miteinander vergleichbar. Ich bin selbst kein Freund von Botox, nur wie gesagt der Ansatz ist interessant.

    Gefällt 1 Person

  3. Ich bin grundsätzlich halt nicht so der Fan vom „Erzwungenen unterdrücken von Emotionen“. Das mach ich so eh schon zu oft schon. Bis es dann halt immer eher affektiv-impulsiv herauskommt. Und ich nehme bisher kein Botox, soviel ich weiß! 🙂 Spannend allemal. Zumal die Kollegen aus dem Artikel auch nen seriösen Eindruck machen. Die Asklepios Ochsenzoll-Nord ist was Borderline angeht wohl auch ziemlich erfahren was ich so aus Berichten interpretiere. Ich bin gespannt, werde aber für mein Teil erst mal auf Botox verzichten. Allerdings denke ich auch, dass es BL Patienten gibt, die auch deutlich mehr Schwierigkeiten haben. Ich denke wenn das bei mir auch so wäre, würde ich es auch probieren. In Krisen würde ich aber gefühlt auch Heroin nehmen wenn ich was hätte, Hauptsache es wird besser. Konsequenzen bedenken ist dann nicht so des BL’s stärke 🙂 . Glück im Unglück dass man so etwas nicht hat dann 🙂

    Gefällt 2 Personen

  4. Also manchmal weiß ich selbst nicht so recht … Wir sollen unsere Gefühle kontrollieren einerseits, andererseits sollen wir sie im »Flow« erleben. Naja. Es gibt BL-Patienten, die auf der BL-Skala ganz oben rangieren (ich bewege mich im unteren Drittel), und da frage ich mich, ob das tatsächlich einen Nutzen hat. Wobei ich mich gestern mit einer Freundin unterhalten habe, die Heilpraktikerin ist. Mir geht auch schon seit deinem Beitrag durch den Kopf, dass Botox ja nicht nur in der Kosmetik Anwendung findet, sondern auch oft bei ernsthaften medizinischen Indikationen. Also jene Freundin sagte mir, dass das durchaus Sinn macht und auch wirkt. Zudem habe ich auf diversen anderen eher wissenschaftlichen Seiten gelesen, dass dieser positive »Nebeneffekt« bereits öfter bei Patienten mit Depressionen festgestellt wurde. Haha 😀 In Krisen Heroin nehmen? Och lass mal 😉 Oh ja und in Sachen Konsequenzen vorher bedenken … Im »Normalzustand« ja, in einer Krise eher nicht … Hach. Dir einen guten Start in den Tag 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Ich weiß nicht wo ich rangiere. Also Krisenzeiten sind schon recht heftig find ich. Da reicht mir das völlig aus, was ich hab! Aber ich denke mal zumindest in der unteren Hälfte bin ich auch noch. Ich hab gehört Botox wird auch z.B. erfolgreich bei Inkontinenz eingesetzt. Und wenn deine Freundin vom Fach auch was weiß, scheint das wirklich gar nicht schlecht zu sein dieses Botox. Also ich bin positiv überrascht und muss mein Bild von Botox mal drastisch überarbeiten. Wie gesagt bisher hab ich es für ein Mittel gehalten was Teilzeitprominenten aus nem Mund nen Schlauchboot macht 🙂

    Das mit dem Heroin war natürlich ein Scherz. Wobei ich zugebe, in Krisen würd ich alles tun, damit es besser wird und wie gesagt, die Konsequenzen sind dann ja erstmal so dermaßen egal….leider!

    Ich wünsch Dir auch ein tollen Start in einen sonnigen (?) Tag!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s